Remote Work mit Köpfchen

5 Tools, die Ihnen mehr Komfort beim Arbeiten aus der Ferne ermöglichen 

Das Arbeiten von unterwegs kann bei allen Vorteilen und Freiheiten auch anstrengend sein – vor allem fehlender Komfort, schlechte Haltung und mangelnde Übersicht sind oft ein Begleiter für mobil Arbeitende, die langfristig in Hotels & co. vor dem Notebook sitzen.

Damit Sie auch unterwegs die maximale Produktivität aus Ihrer Arbeitsumgebung herausholen, stellen wir Ihnen in unserem Blog fünf nützliche Tools vor, die Sie immer in Ihrer Notebooktasche dabei haben sollten.

Die Arbeit von unterwegs können Sie deutlich angenehmer gestalten, wenn Sie diese kleinen Helferlein in Ihrer Tasche haben.

1. In Ear Headset mit Geräuschunterdrückung

Möglichst kompakt und komfortabel, kabellos mit langer Akkulaufzeit und eine gute Sprachqualität inklusive Reduzierung der Nebengeräusche – wenn Sie ein Headset mit diesen Eigenschaften in der Tasche haben, sind auch lange Telefonate und Videokonferenzen mit Ihren Partnern eine angenehme Sache.

2. Höhenverstellbarer Notebookständer

Die Hauptbelastung beim Arbeiten mit einem Notebook geht aus der schlechten Haltung hervor, da Monitor und Tastatur in einem ergonomisch ungünstigen Verhältnis platziert sind. Ein Teil der Abhilfe wird hier über höhenverstellbare Ständer geschaffen, sodass Sie den Monitor – und für Videokonferenzen auch die Webcam – wieder auf Augenhöhe bringen. Diese Ständer gibt es in verschiedenen Ausführungen, stabil und dennoch leicht und mobil sollte es sein.

3. Bluetooth Eingabeset

Ein zweites Tool, das die Ergonomie verbessert, gerade wenn man länger an einem Platz arbeitet wie im Hotel oder an einem Co-Working Space, sind Bluetooth Eingabegeräte. Maus und Tastatur separiert vom Notebook / Tablet und damit flexibel platzierbar, erleichtert das Arbeiten enorm. Gerade in Kombination mit einem Notebookständer erlangt man ein deutlich angenehmeres Arbeitserlebnis, als wir das bisher von mobilen Umgebungen gewohnt waren.

4. USB-C Multi Port Hub

Häufig sind die Ports für externe Geräte an Notebooks, und umso mehr an Tablets / Smartphones, stark limitiert. Mit einem USB-C Hub können Sie dennoch eine Vielzahl von Geräten anschließen, je nach Bedarf und Situation. Ob Speicherkarten, USB-Sticks, HDMI-Monitore oder die USB-C Stromversorgung, alle benötigten Verbindungen können über einen einzigen USB-C Port des Endgeräts genutzt werden.

5. USB Monitor oder Tablet als zweiter Bildschirm

Stoßen Sie mit dem Notebook-Bildschirm an die Grenzen, was nutzbare Arbeitsfläche angeht, so gibt es inzwischen gleich zwei Lösungen, die Sie nutzen können, um mehr Überblick auf Ihrem Desktop zu erhalten. Per USB nutzbare Monitore für unterwegs bieten eine saubere, kabelgebundene Erweiterung der nutzbaren Arbeitsfläche und benötigen nur wenig Platz im Gepäck. Hier können Sie in der Regel um 15“ Bildschirmdiagonale erweitern.

Sollten Sie sowieso schon zusätzlich zu Ihrem Notebook ein Tablet nutzen, können Sie aber auch sowohl nativ innerhalb des Apple-Ökosystems, als auch durch Kombination von Windows Geräten und Androids Mirror View/Link Technologie, dieses Tablet kabellos als Erweiterung Ihres Notebooks nutzen.

Wenden Sie sich für eine weitergehende Beratung gerne an Ihr Bürokom-Team.


Keine wichtigen Neuigkeiten mehr verpassen? Dann melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an: Anmeldeseite für unseren Newsletter

Persönliche Beratung gewünscht?
Tel.: +49 7171 7987-11 oder über unser Kontaktformular Kontakt aufnehmen.

Bild von StartupStockPhotos auf Pixabay