Magenta zieht den Stecker! – ISDN-Netz am Ende!

ISDN-Netz am Ende – Abschaltung erfolgt endg├╝ltig 2018

Die Telekom verschickt reihenweise K├╝ndigungen an ihre Kunden mit ISDN-Anschl├╝ssen. Was sollten sie tun, wenn ihnen dieser Brief zugestellt wird und welche Konsequenzen hat das f├╝r sie als Kunde? Es besteht Handlungsbedarf!

Seit 2014 ist schon bekannt, dass ISDN abgeschaltet wird und All-IP L├Âsungen an die Stelle treten.

Bevor nun aber eine Umstellung auf All-IP erfolgen kann, muss gekl├Ąrt werden, welche Endger├Ąte tats├Ąchlich noch ISDN nutzen. Unter gewissen Umst├Ąnden ist die Umstellung auf All-IP gar keine gro├če Sache. Viele Hersteller haben ihre Endger├Ąte und Telefonanlagen schon f├╝r die Umstellung ausgelegt. Wer sich hier nicht sicher ist, oder die Ger├Ąte ├Ąlterer Generationen einsetzt, sollte seine Endger├Ąte pr├╝fen lassen.

Was passiert mit den Rufnummern?

Mit der K├╝ndigung durch den Anbieter k├Ânnen die aktuellen Rufnummern verloren gehen. Dieser Umstand k├Ânnte nachhaltige Folgen haben. Zwar haben Kunden das Recht die Rufnummern bei einem Wechsel beizubehalten, allerdings m├╝ssen einige Punkte bei der anstehenden ├änderung beachtet werden. Formfehler f├╝hren im schlimmsten Fall zum Verlust bekannter Telefonnummern.

Handeln sie also schnell, wenn die K├╝ndigung auf dem Tisch liegt.

Was kommt nach ISDN?

Zuk├╝nftig werden Telefongespr├Ąche ├╝ber die bestehenden Datenleitungen gef├╝hrt. VoIP (Voice over IP) oder auch „Internettelefonie“ genannt. Die Endger├Ąte nutzen f├╝r die Sprach├╝bertragung bestehende Datenverbindungen wie das LAN (Lokales Netzwerk), WLAN (Funknetzwerk) oder andere Datenverbindungen. Mobile Endger├Ąte und Smartphones k├Ânnen die Handynetze oder ├Âffentliche Datennetzwerke (Hotspots) nutzen.

SIP Trunk – die neue Telefonleitung

Zuk├╝nftig werden Telefonleitungen ├╝ber sogenannte┬á SIP-Trunks (SIP – Session Initiation Protocol) auf Basis von Datenleitungen geschaltet. Ein SIP Trunk┬á ist eine Telefonleitung, die mit Hilfe des Standardprotokolls SIP ├╝ber eine IP-Verbindung bereitgestellt wird.

Ein SIP-Trunk hat den Vorteil der flexiblen Erweiterbarkeit. Fr├╝her musste man zur Erweiterung des Telefonanschlusses zus├Ątzliche Sprachkan├Ąle mit eigener Grundgeb├╝hr bestellen. Mit All-IP wird einfach ein SIP-Trunk um die gew├╝nschte Anzahl an Sprachkan├Ąlen f├╝r einen geringen monatlichen Betrag freigeschaltet.

Potential All-IP

Die Umstellung auf ALL-IP bietet viele Vorteile in der Nutzung der ITK L├Âsungen f├╝r Anwender und Unternehmen. Ein wichtiger Punkt ist die Kostenreduktion der laufenden Telefongeb├╝hren. Nutzen sie heute viele ISDN Anschl├╝sse, so sparen Sie ├╝ber 70% der Kosten durch den Einsatz von SIP Trunks.

Die reinen Telefonkosten lassen sich durch den Einsatz von Software Clients und APPs reduzieren. Jeder Computer und jedes Handy kann als Endger├Ąt in die ITK L├Âsung integriert werden. Telefongeb├╝hren fallen dabei nicht mehr an. Niederlassungen und mobile Arbeitspl├Ątze k├Ânnen die zentrale Telefonie L├Âsung einfach mitnutzen. Das hat zur Folge, dass nicht f├╝r jede Niederlassung eine eigene Infrastruktur aufgebaut werden muss.

F├╝r Mitarbeiter ergibt sich aus den verschiedenen L├Âsungen eine hohe Flexibilit├Ąt in der Wahl der Kommunikationsoptionen.

ISDN – Endger├Ąte weiterhin verwenden

Alte Endger├Ąte die ├╝ber ISDN kommunizieren und sich nicht umr├╝sten lassen, k├Ânnen mittels Adapter und Wandler in die neue IP-Telefonie-Welt eingebunden werden. Es ist nur wichtig vor der Abschaltung von ISDN zu wissen, welche Baustellen sich daraus ergeben.

Fazit

Die ISDN-Abschaltung ist kein Hexenwerk und kann mit ├╝berschaubaren Mitteln gut bew├Ąltigt werden. K├╝mmern sie sich nur rechtzeitig um die anstehenden Hausaufgaben.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. AGB | AGB

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu k├Ânnen, m├╝ssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erl├Ąuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie k├Ânnen Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ├Ąndern: AGB. AGB

Zur├╝ck