Mit weniger Mitteln mehr erreichen

Auswirkungen die Viren, Spam und Trojaner auf IT-Systeme sind bekannt! Störungen auf Computern, blockierte E-Mail-Systeme, Anwendungen die nicht mehr starten. Diese Dinge werden realisiert, weil der täglich Ablauf gestört und der Computer nicht so funktioniert, wie es sein sollte.

WĂĽrden Sie wirklich jede Bedrohung bemerken, die sich in Ihrem Netzwerk ausbreitet? WĂĽrde es auffallen, wenn sich Dritte unberechtigt Zugang zu Ihren Daten verschaffen?

Gerade in kleineren Unternehmen ist die IT-Sicherheit ein allzu oft vernachlässigtes Thema. Bei begrenzten Budgets rutscht die IT-Sicherheit auf der Prioritätenliste weit nach hinten. Viele Dinge sind wichtiger. Dabei wird die IT-Infrastruktur von allen Seiten bedroht. Die Investition in die Sicherheit der Systeme und Daten sind notwendige Betriebsausgaben.

Besonders kleinere Unternehmen sind immer häufiger das Ziel von Angriffen, da die Sicherheit nicht den Stellenwert hat und sich niemand so richtig für die IT-Sicherheit zuständig fühlt.

Mit weniger Mitteln mehr erreichen ist die Devise.

Machen Sie sich mit den Mindestanforderungen vertraut. Beschäftigen Sie sich mit den Bedrohungen und deren möglichen Folgen für Ihr Unternehmen. Informieren Sie sich über die rechtlichen Bestimmungen zu Datenschutz und zur IT-Sicherheit. Erstellen Sie auf alle Fälle eine Sicherheitsrichtlinie und formulieren allgemeine Internet- und E-Mail-Nutzungsbedingungen für Ihre Mitarbeiter.

In nächsten Beitrag geht es um die Bewertung der Sicherheitsbedrohungen.

Es grĂĽĂźt
Rolf Fleury
Leiter Vertrieb & Consulting